Was ist ein ETF?

ETFs leicht erklärt!

  • S
    Sparkasse KölnBonn
    November 2nd, 2020
  • Exchange Traded Funds - kurz ETF. Ein kompliziertes Wort, aber nur im ersten Moment.

    Ein ETF ist vergleichbar mit einem Aktienfonds, weil auch hier das Risiko gestreut wird - aber es gibt dann doch einige Unterschiede. Der größte Unterschied liegt darin, dass ETF's deutlich niedrigere laufende Kosten haben. Der Kostenunterschied kommt dadurch zustande, dass Fonds aktiv – durch einen Fondmanager - verwaltet werden und dafür, wie oben beschrieben, Kosten anfallen. ETF's hingegen bilden einen Index passiv nach, ganz ohne Fondmanager. Du kannst also Geld investieren, ohne hohe Zusatzkosten zahlen zu müssen.

    Aber was ist eigentlich ein Index? Ein Index bildet grob gesprochen die Entwicklung eines Marktes ab und ist somit nicht abhängig von der Entwicklung eines einzelnen Unternehmens. Der bekannteste Index ist hier zu Lande der Deutsche Aktien Index, kurz DAX. In diesem sind die 30 größten und umsatzstärksten deutschen Unternehmen, wie z.B. adidas, Allianz oder BMW enthalten. Man kann also sagen, dass der DAX die gesamte Entwicklung der deutschen Wirtschaft abbildet. Ein ETF, der den DAX abbildet, würde nun genau diese 30 Aktien nachkaufen - und sich dann genauso im Wert entwickeln wie der DAX. Hast du Lust Teil eines Exchange Traded Funds zu sein? Dein Geld. Deine Entscheidung.